Warum habe ich gerade die Bienen als Partner für Dein Basisprogramm ausgesucht und warum sollte Dich das interessieren, auch wenn Du keinen Honig magst und mit den Bienen nichts „am Hut“ hast? Die Bienen sind hochintelligent und bleiben ihr ganzes Leben lang lernfähig. Ihr Gehirn, so biene-mit-honigwinzig wie es ist, entspricht einem Hochleistungscomputer der Regeln erkennt, anwendet und kombiniert. Bienen treffen Entscheidungen indem sie angeborene und erlernte Mechanismen miteinander vernetzen. Sie denken mit. In der Verbindung der Lebensgemeinschaften zum Nutzen von Mensch und Natur sind die Bienen ein unverzichtbares Bindeglied und stehen in der Rangfolge der wirtschaftlichen Nutztiere nach dem Rind und Schwein an dritter Stelle. Ihre Produkte sind nicht nur Honig, sondern auch Blütenpollen, Bienenwachs, Propolis und Gelée Royal und sie übernehmen rund 80 % der gesamten Bestäubungsleistung in der Obst- und Gemüsekultur. Und dies betrifft dann am Ende nicht nur den Honig, sondern ganz viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten wie Äpfel, Birnen, Kirschen, Erdbeeren, Pflaumen, Raps, Rotklee, Stachelbeeren, Bohnen, Tomaten, Gurken, Buchweizen, Sonnenblumen, Möhren usw.. Da die Bienen ihre Intelligenz, ihre Produktivität und ihre Kommunikationsfähigkeit so unglaublich geschickt und klug einsetzen und damit einen sehr hohen Beitrag zum Wohl unseres Lebens beisteuern, sind sie für dein Programm der perfekte Partner. Durch die fortschreitende Kultivierung der Landschaften und das Anlegen von Monokulturen jedoch, sind die Bienen in ihrem Bestand und in ihrem Lebensraum bedroht. Daher und weil sie in unserer Lebenskette eine so hohe Bedeutung einnehmen, ist es erforderlich, dass wir wieder einen bienenfreundlichen Lebensraum fördern.

GUTE WAHL!

Katapultiere Dich zunächst auf Deine Erfolgsbahn mit den 8 kostenfreien  Startertipps, die Du sofort gewinnbringend umsetzen kannst. 

Deine Anmeldung war erfolgreich. Bitte schaue in Dein E-Mail Postfach